Uncategorized

Warum Wasser in Glas besser als in Plastik ist

Einweg oder Mehrweg – das ist die Frage, die sich viele Verbraucher stellen, wenn Sie Wasser kaufen gehen in den Supermarkt. Wer das Leitungswasser nicht mag, der muss zwischen Plastikflaschen und Glasflaschen entscheiden. Es gibt eine Reihe von Argumenten, die vielleicht gegen Glasflaschen sprechen, aber auch jede Menge Argumente, die für den Kauf von Glasflaschen sprechen. Grundsätzlich kommen immer mehr Verbraucher zu der Überzeugung, dass Wasser aus Glasflaschen besser ist als aus Plastikflaschen. Doch warum Wasser in Glas besser als in Plastik ist, das können nur sehr wenige tatsächlich beantworten.

Geschmack

Warum Wasser in Glas besser als in Plastik ist beweisen allein die menschlichen Geschmacksrezeptoren. Viele Verbraucher empfinden, dass Wasser aus Glasflaschen besser schmeckt als aus Plastikflaschen. Vielleicht haben Sie ja selbst schon diese Erfahrung gemacht? Denn an dieser Empfindung von vielen Verbrauchern ist tatsächlich etwas dran: Wasser aus einer Glasflasche schmeckt in der Regel frischer und etwas klarer. Das hat damit zu tun, dass Plastikflaschen meist nicht zu 100 Prozent dicht sind und oft Gerüche aus der Umgebung von der Plastikflasche aufgenommen werden.

Stabilität

Glasflaschen gefüllt mit Wasser punkten vor allem durch ihre Stabilität. Auch entsteht in Glasflaschen nicht so schnell ein Überdruck, der womöglich den Deckel der Flasche anheben lässt. Wird die Glasflasche vor dem Öffnen geschüttelt, entsteht zwar auch ein Überdruck und wird der Deckel abgenommen, sprudelt das Wasser aus der Glasflasche ebenfalls sehr schnell und unkontrollierbar heraus.

Umwelt

Warum Wasser in Glas besser als in Plastik ist beweist sich allerdings vornehmlich in einem Punkt – und zwar dem Umweltaspekt. Während Plastik allgemein als sehr umweltschädlich gilt und mit hohem Aufwand aufbereitet werden muss, nachdem es dem Mehrwegsystem zugeführt wurde, werden die Glasflaschen in der Regel im Abfüllerbetrieb des Getränkeherstellers nur gründlich gereinigt und wieder befüllt. Zerbrochene Glasflaschen, die in den Getränkehandel zurückgegeben werden bzw. dort bei der Abfüllung zu Bruch gehen, können ebenfalls wiederverwendet werden. Dies geschieht durch Einschmelzung des Glases. Dies geschieht nicht beim Getränkehersteller, sondern in Schmelzbetrieben, die das Rohmaterial Glas im Kundenauftrag zu anderen Produkten verarbeiten. Im Vergleich zu Plastik landet – wenn die Verbraucher mitarbeiten und die Flaschen dem Mehrwegsystem entsprechend zuführen durch Abgabe im Getränkemarkt – so kein Flaschenglas im normalen Hausmüll bzw. auf der Müllkippe. Doch auch im Bau wird beispielsweise von der Glaserei Innsbruck das Material vielseitig eingesetzt.

Da das Mehrwegsystem bei den Glasflaschen noch nicht ganz ausgereift ist, haben auch Glasflaschen eine recht schlechte Ökobilanz. Grund dafür ist der Transport. Sie sollten daher Wasser in Glasflaschen von möglichst regionalen Anbietern kaufen, da die Transportwege kürzer sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.